Welche Fragen kann der Nervenultraschall beantworten ?

Für Patienten

Vor geplanten Operationen z.B. am Karpaltunnel oder anderen Armnerven kann der Nervenultraschall helfen:

- die Diagnose zu sichern

- anatomische Varianten vor der Operation zu benennen 

 

Nach durchgeführten Operationen mit persistierenden oder neuartigen Symptomen kann der Nervenultraschall helfen:

- die Ursache zu klären

- die Planung des weiteren Vorgehens unterstützen

 

Nach Unfällen kann der Nervenultraschall helfen:

- noch vor den üblichen Zeitfenstern des Abwartens Ausmaß und Art einer Nervenbeteiligung einzuschätzen

- die weitere Behandlung beeinflussen: Abwarten und Elektrophysiologie ergänzen

oder rasche Rekonstruktion des Nerven oder Mobilisation des Nerven aus dem Knochen/Frakturspalt  etc.

 

Bei unklarer Ursache für Ausfallserscheinungen, die auf eine Erkrankung der Nerven zurückgeführt wird, kann der Nervenultraschall helfen:

- Art und Höhe der Schädigung zu benennen

 

 

 

Für Ärzte

Untersuchung von Kindern

- ggf. auch vor Elektrophysiologie, um letztere genauer zu planen und den Aussagewert dieser von Kindern oft schlecht tolerierten Untersuchung zu erhöhen

- vor Muskelbiopsie, um die geeignteten Muskeln zu benennen

 

Traumatische Nervenverletzungen aller Art: frühzeitige Vorstellung zur Beurteilung von Art und Ausmaß der Schädigung.

 

Präoperative Diagnostik:

- Diagnosesicherung

- Detektion anatomischer Varianten

- Nachweis des genauen Schädigungsortes und der Art der Schädigung

 

Postoperative Diagnostik - hier kann der Nervenultraschall sofort eine Antwort geben:

- Narbengewebe ? 

- Kontakt des Nerven zu Frakturfragment oder Osteosynthesematerial ?

- Nervenverletzung z.B. durch Dislokation einer Fraktur etc. ?

 

Diagnosestellung und Differentialdiagnostik von:

 

Engpass-/Kompressionssyndromen:

- typische Kompressionssyndrome der Arm- und Beinnerven ? 

- Cutane Nerven wie z.B. der N. cut. fem. lateralis: z.B. zur Definition der Höhe der Läsion z.B. vor Infiltration 

- Thoracic-outlet-Syndrom

- Morton-Metatarsalgie

u.a.

 

Plexusneuritis

- Nerventorsionen als Ursache anhaltender Defizite ? 

 

Mononeuropathien bislang ungeklärter Ätiologie:

- Nerventumor

- Inflammation

- Beteiligung anderer Nerven, die klinisch nicht betroffen sind ?

 

Polyneuropathien:

- Immunneuropathie

- Hereditäre Neuropathie inkl. Screening verwandter Personen betroffener Patienten

 

Nerventumore:

- Lokalisation, Anzahl, Größe, Vaskularisation, Hinweis auf Dignität etc

 

Infiltrationen

- um zu klären, auf welcher Höhe infiltriert werden sollte

 

Muskelultraschall - Indikationsbeispiele:

- Schonende Diagnostik bei Motoneuronerkrankungen in Ergänzung zum EMG und bei oral antikoagulierten Patienten

- Vorbereitung einer Muskelbiopsie: Detektion einer geeigneten Stelle

 

 

 

Sie sind unsicher, ob Ihr Fall für diese Untersuchung geeignet ist ?

 

Dann nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf !

 

Wir rufen Sie gerne zurück und besprechen die Möglichkeiten.


Standort

 

Nervenultraschall Euregio

Boxgraben 56 - 58

52064 Aachen

Tel: 0160 8804604

Sprechstunden nach Vereinbarung